Springe zum Inhalt

Rechte der Kinder

"Kinder wollen nicht auf das Leben vorbereitet werden, sie wollen leben."
Ekkehard von Braunmühl, Zeit für Kinder

Rechte der Kinder

  • Das Evangelium kennen zu lernen.
  • Auf ihre eigene Religion.
  • Vorbehaltlos akzeptiert zu werden.
  • Auf aktive und positive Zuwendung.
  • Auf partnerschaftliche Beziehung zu Erwachsenen.
  • Auf Auseinandersetzungen mit Erwachsenen und Kindern.
  • Auf Abgrenzung gegenüber Erwachsenen und Kindern.
  • Zu forschen und zu experimentieren.
  • Konsequenzen des eigenen Verhaltens erfahren zu lernen.
  • Auf engagierte Bezugsperson.
  • Auf anregungsreiche und gefahrenarme Umgebung innerhalb
    und außerhalb der KiTa.
  • Sich auszuruhen.
  • Auf gesundheitliche Erziehung.
  • Auf individuelle Entwicklungsprozesse mit eigenem Tempo.
  • Auf eine entspannte und kommunikative Essenssituation.
  • Auf gesunde Ernährung.
  • Auf vielfältige Erfahrungen, Phantasie und eigene Welten